Autor: MO

Erstkommunion 2021

In Bad Nenndorf und Lauenau hat die Erstkommunion am Sonntag, dem 2. Mai 2021 stattgefunden.

Die Erstkommunion in Rodenberg wurde die Erstkommunion schon am Samstag, dem 17. April, und am Sonntag, dem 18. April 2021, gefeiert.

Die Kinder und ihre Angehörigen erlebten jeweils eine schöne und würdige Feier. Möge diese Feier ein Grundstein sein für ein Leben im Geist und und unter dem Schutz Gottes.

Pfarrer Lerche erklärt für Kinder

Liebe (Erstkommunion-)Kinder,

willkommen auf “euren” Seiten unserer Homepage!

Für euch und für alle anderen Kinder habe ich einige Videos aufgezeichnet, die die Begebenheiten zur Karwoche und zu Ostern erklären. Ihr könnt Videos zu den Themen

auf unserem Youtube-Kanal finden. Ich lade euch ein, diese Möglichkeit der Begegnung und Information wahrzunehmen.

Schaut auch immer wieder nach: es werden weitere Videos extra für euch veröffentlicht!

Ich grüße euch ganz herzlich und freue mich auf ein Wiedersehen.

Euer Pfarrer
Michael Lerche

Biblische Geschichten mit Playmobil: Jesus in Jerusalem

Im Jahr 2017 war in der Katholischen Pfarrgemeinde Heilig Geist (Hannover) und im Jahre 2018 in St. Joseph eine große Playmobil Ausstellung zum Thema “Jesu letzte Tage in Jerusalem” aufgebaut. Dabei wurde die Stadt Jerusalem aus Playmobil zum Leben erweckt und die biblischen Szenen der Ostergeschichte dargestellt. Viele Familien haben sich damals die Ausstellungen angeschaut. Anhand der Bilder der Ausstellung entstand eine Videoreihe in fünf Teilen, die auf eine kindgemäße Weise vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zu seiner Auferstehung die biblische Ostergeschichte erzählt.

Die Emmaus-Jünger

Nachdem Jesus gestorben und wieder auferstanden war, erschien er vielen Menschen, die immer sehr erstaunt waren und schnell ihren Bekannten über diese Begegnung berichteten.

Eine sehr bekannte Geschichte ist die Begegnung des auferstandenen Jesus mit zwei Männern, den Emmaus-Jüngern. Die waren auf einem langen Fußmarsch (früher gab’s noch keine Autos und Busse!). Sie waren enttäuscht, weil Jesus gestorben war und dann passierte das …. . – Aber schaut es euch selbst an: In einem Video, das mit Playmobil-Figuren aufgenommen wurde (aufgenommen von der Hl. Geist Pfarrgemeinde in Hannover).  ==>zum Video

Marienmonat Mai: Wissenswertes für Kinder

Wer kennt sie nicht, die Mutter Jesu?

Sicher kennt Ihr sie alle: Maria, der als junge Frau ein Engel erschien und Ihr offenbarte, dass sie einen Sohn empfangen wird, dem sie den Namen Jesus geben sollte. Maria musste mit ihrem Mann Joseph nach Bethlehem reisen und dort ihr Kind zur Welt bringen, wie Ihr es auch aus der Weihnachtsgeschichte kennt. Mit Josef und ihrem Baby musste sie in ein fremdes Land, nach Ägypten, fliehen, weil der Kaiser es töten wollte. Dort war Maria eine Fremde, weit weg von zu Hause. Das war bestimmt nicht leicht für sie.

Später zogen sie wieder zurück in ihre Heimat Nazareth.
Als Jesus etwa 30 Jahre alt war, gab er seinen Beruf als Zimmermann auf, verließ seinen Heimatort und zog mit seinen Freunden durch das Land. Er wollte den Menschen von Gott erzählen. Maria hörte seltsame Geschichten über ihren Sohn: Er sei mit Betrügern zusammen, esse bei ihnen, kümmere sich um verrufene Mädchen und achte auch die Gesetze seiner jüdischen Religion nicht  immer.

(mehr …)

Was machen eigentlich Messdiener

Nach der Erstkommunion möchten viele Mädchen und Jungen gerne Messdiener (auch “Ministranten” genannt) werden. Die sieht man vorne am Altar, fragt sich aber manchmal, welche Aufgaben sie haben. Das Portal katholisch.de hat dazu einen Film aufgenommen, den du dir <HIER> ansehen kannst.

Vielleicht bekommst auch du Lust darauf, Messdiener(in) zu werden? Wir würden uns freuen!

St Petrus Canisius, Hohnhorst

https://www.st-maria-vom-heiligen-rosenkranz.de/?cat=8
Hohnhorst

1. Baugeschichte

Die Katholische Kirche St. Petrus Canisius in Hohnhorst wurde in den Jahren 1966/1967 nach dem Entwurf und unter der Leitung des Architekten Johannes Reuter jun., Kassel, gebaut.
Am 14.8.1966 erfolgte die Grundsteinlegung der Kirche durch Herrn Generalvikar Adalbert Sendker, Hildesheim.
Am 8.7.1967 konsekrierte Bischof Heinrich Maria Janssen, Hildesheim, die Kirche.
Die sakrale Innenausstattung der Kirche, soweit es die Bronze- und Steinarbeiten (Michelnauer Basaltlava) betrifft, wurde bis zur Konsekration der Kirche von Bildhauer Hubert Janning, Münster-Angelmodde, geschaffen.

(mehr …)

St. Markus: Die Hauke-Kirche

Öffnungszeit der “Hauke-Kirche”

(KHS) Die St. Markus-Kirche in Lauenau entstand in den Jahren 1961/62, künstlerisch ausgestattet und geprägt durch die Werke von Josef Hauke (2020: Jubiläumsjahr zum 100. Geburtstag des Künstlers!). Die Werke des bekannten Bildhauers laden bis heute zur Betrachtung ein.

Die von Josef Hauke gestalteten Stationen des Kreuzweges finden Sie unter ==>KREUZWEG zur vorösterlichen Besinnung.

Zur Betrachtung der Kunstwerke von Josef Kauke ist die Kirche von März bis Oktober jeden ersten Sonntag im Monat von 14 – 16 Uhr geöffnet (die nächste Öffnungszeit ist am 1. August 2021).
Unter <Weiterlesen> finden Sie weitere Informationen im Flyer “St. Markus – Hauke-Kirche”, der auch im Kircheneingang zum Mitnehmen ausliegt (nicht in der Pandemie-Zeit!).

(mehr …)

Hl. Messe zum Markusfest am 4. Juli

Gottesdienst im Pfarrgarten in Lauenau

(Mo) Rückschau: Zum diesjährigen Markusfest am 4. Juli trafen sich über 40 Gemeindemitglieder im Pfarrgarten der St. Markus Kirche zum Sonntagsgottesdienst, der vom TGV Lauenau und dem Förderverein vorbereitet worden war.

Als Teil des Corona-Hygienekonzeptes steckten Fähnchen im Boden. die den nötigen Abstand für die Sitz- oder Stehbereiche markierten. Manche brachten eine Sitzgelegenheit (z.B. Klappstuhl) mit, andere nutzten gern einen Stuhl aus dem Pfarrheim oder nahmen stehend teil.

Die Sonne meinte es gut und schien auf die Gemeinde im Pfarrgarten. Pfarrer Michael Lerche fand genau die richtigen Worte und unterstrich die besondere Bedeutung des Evangelisten Markus, der Namensgeber unserer Kirche ist. Und so feierten alle die Messe, begleitet von einigen Liedern, die mit Keyboard und Gitarre begleitet wurden.

Leider war das traditionelle Grillfest, das sich sonst dem Gottesdienst anschließt, noch nicht möglich. Und so gingen die Gottesdienstbesucher nach einigen angeregten Gesprächen, die mit Mund-Nasen-Schutz möglich waren,  froh gestimmt wieder nach Hause.

Wochen(aus-)klang in St. Markus

Jeden Freitag: Wochen(aus-)klang in St. Markus
(Sommerpause! Die nächste Andacht ist am 17.09.2021!)

  • zur Ruhe kommen – den Alltag für eine Weile hinter sich lassen
  • die Woche an Gott zurückgeben
  • Segen erhalten und mitnehmen

Termin:              Freitags ab 18.00 Uhr (Beginn mit dem Glockenläuten) für ca 20-30 Minuten
Veranstalter:     Diakon Fichte / Mitglieder des TGV Lauenau
Zugang:             OHNE Anmeldung (die Kontaktdaten werden vor Ort notiert – Corona-Regeln gelten)

INTERNETKIRCHE “St. Markus”

 Zur Internetkirche: Bild anklicken

(MO) Wir laden alle Interessierten ein, in einer virtuellen Kirche , die der Kirche St Markus nachgebildet ist, zur Ruhe zu kommen, an der Marienstatue eine Kerze anzuzünden, den Kreuzweg zu beten oder sich von Taizé-Musik inspirieren zu lassen.

Die Internetkirche ist ganztägig in Ruhe begehbar!

Nutzungshinweise: Wenn Sie die Kirche betreten, werden Sie vorher gebeten, eine persönliche Figur (“Avatar”) zu wählen, mit der Sie sich in der Kirche mit den Pfeiltasten der Tastatur bewegen und auch interaktive Angebote nutzen können. Bitte lassen Sie die Nutzung Ihrer Kamera und ihres Mikrofones (bei Nachfrage) zu! Sie sind für andere Kirchgänger über Ihre Kamera sichtbar (falls welche dort sind) und können auch mit anderen sprechen (aber nur in ihrer Nähe!) ( ==>Internetkirche: Eingang<== ).

Weitere wichtige Hinweise: (mehr …)

Christi Himmelfahrt – ök. Gottesdienst

(GF) Rückblick: Zum ökumenischen Gottesdienst am 13. Mai im Pfarrgarten von St. Markus fanden sich fast 40 evangelische und katholische Christen ein. Der Gottesdienst wurde gemeinsam von Diakon Günter Fichte und Pastor Roland R. Ressmann geleitet.
Das Wetter hielt und so konnten alle Teilnehmer ohne Regenschirm dem Gottesdienst und den begleitenden Keyboardklängen von Markus Schröder folgen.
Die Kollekte für die “Nothilfe in Indien” erbrachte 151 Euro. Herzlichen Dank allen Spendern! (mehr …)

Angelusläuten in St. Markus

Seit März 2020 läuten die Glocken von St. Markus jeden Tag. Zunächst wurde um 21 Uhr und seit Juni 2020 wird um 18 Uhr für fünf Minuten geläutet. Die Glocken erklingen um diese Zeit in den meisten katholischen Kirchen im Bistum Hildesheim. Dies soll ein Zeichen sein für alle Menschen, die sich als Pflegerinnen und Pfleger um Kranke kümmern, vor allem die an Covid-19 Erkrankten. Gebetet wird auch für Ärzte und medizinisches Personal sowie für die Kranken und Verstorbenen und ihre Angehörigen.

(mehr …)

Hauke-Kreuzweg in Lauenau

Der Kreuzweg in St Markus, Lauenau: Vorösterliche Besinnung

Die Bilder des Kreuzwegs wurden von dem verstorbenen Bildhauer Josef Hauke gestaltet und sind neben der Altargestaltung sowie der Mooreichen-Madonna ein sakrales und künstlerisches Kleinod, das zur Besinnung und zum Gebet – gerade in Pandemie-Zeiten – einlädt: (mehr …)

Förderverein St. Markus

Ziel des Vereins
Ziel des Fördervereins ist die Erhaltung der St. Markus Kirche in Lauenau als Gotteshaus. Der Verein unterstützt die Kirchengemeinde bei der Erhaltung der St. Markus Kirche in Lauenau. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Beschaffung von Mitteln, die Beiträge der Mitglieder, das Sammeln von Spenden sowie durch Veranstaltungen verwirklicht. Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.

(mehr …)

Nächste Seite »