Ök. Weltgebetstag in Lauenau

Die Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2024 wurde von palästinensischen Christinnen verfasst.

Als die Ordnung verfasst wurde, ahnte noch niemand etwas von dem grausamen Anschlag der Hamas und von der Gewalt des Krieges im Gazastreifen und Israel. Unter dem Eindruck dieser schrecklichen Ereignisse musste diese Ordnung überarbeitet werden.

Wir möchten – wie auch das deutsche Komitee des Weltgebetstages – daran festhalten, den Stimmen der Palästinenserinnen, ihrem Ruf nach Frieden Raum zu geben. Ihre Stimmen sollen nicht untergehen in dem Lärm der Bomben. Wir wollen den Frauen zuhören: Ihren Gebeten, ihren Geschichten, ihrer Sehnsucht nach Frieden.
Wir wollen versuchen, sie zu verstehen. Und wir wollen deutlich machen, was wir nicht verstehen.

Deshalb laden wir herzlich ein zum
ökumenischen Gottesdienst zum WELTGEBETSTAG
am 1. März 2024, um 19 Uhr, in der St.-Markus-Kirche.

Wir möchten weltweit und im ökumenischen Miteinander zusammen mit den Christinnen des palästinensischen Komitees beten, dass Frieden in der Region einkehren möge. Der Weltgebetstag ist seit fast 100 Jahren eine Bewegung des Friedengebetes. Dieses Gebet ist heute in der von Gewalt, Hass, Angst und großem Leid geprägten Situation in der Welt wichtiger denn je. Die Frauen aus Palästina grüßen uns mit den Worten Friede sei mit euch! – Salaam! Lassen Sie uns weltweit verbunden sein „…durch das Band des Friedens“.

Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir in das Pfarrheim ein, wo wir auch Gerichte aus der palästinensischen Küche anbieten werden.

 

Es grüßt Sie herzlich

das ökumenische Vorbereitungsteam
aus St. Markus und St. Lukas